Der Sinn des Räucherns

Das Räucher-Ritual ist auch heute noch, wie seit uralten Zeiten, ein faszinierendes Erlebnis.

Edle Substanzen wie Hölzer, Harze und Kräuter werden beim Verbrennen umgewandelt in Rauch, der die Essenz auf eine feinstoffliche Ebene trägt. Der Sinn des Räucherns war und ist es, über den Rauch unser irdisches Denken mit der Wahrnehmung von feinstofflichen, unsichtbaren Sphären zu verbinden.

Über die sich sanft kräuselnde Rauchsäule kommen wir zur Ruhe und schöpfen neue Kräfte für die Seele.

 

Über das Räuchern
Das Verbrennen von Kräutern und Harzen in unterschiedlicher Form gehört zu vielen alten Traditionen unserer Welt. Das Feuer wirkt hierbei - im Gegensatz zum Verdunsten - als Vermittler und Verwandler. Grobstoffliche Substanzen werden beim Verbrennen umgewandelt in Rauch, der die Essenz auf eine feinstoffliche Ebene trägt.
So entsteht die Verbindung mit höheren und feineren Ebenen. Der Sinn des Räucherns war und ist es, durch den Rauch unser irdisches Denken mit der Wahrnehmung von feinstofflichen, unsichtbaren Sphären zu verbinden.

 

Prinzipiell unterscheidet man zwei Arten des Räucherns:
1. Das Räuchern auf glühender Kohle

Traditionell wurden Räucherstoffe auf glühender Kohle geräuchert. Man benötigt dazu ein feuerfestes Gefäß und eventuell etwas Sand.
Heutzutage ist die beliebteste Kohleart die Selbstzünderkohle. Sie ist einfach im Gebrauch, da sie sich - einmal angezündet - selbst durchzündet. Aber auch hier sollten wir darauf achten, dass die Kohle während des Zündvorgangs rundherum genügend Luft bekommt. Es ist besser, die runde Tablette hochkant zu stellen (besonders, wenn wir auf Sand räuchern), damit sie genügend Luft für das Durchzünden bekommt. Sobald an den Rändern der Kohle graue Stellen sichtbar werden, können Sie sie wieder umkippen.
Nun kann der Räucherspaß beginnen. Dosieren Sie zuerst vorsichtig, da sowohl bei Harzen als auch bei Kräutern das Rauchvolumen gewaltig sein kann.
Eine weitere Möglichkeit ist die Natur Pur - Räucherkohle. Hierbei handelt es sich um gepresste Kräuter, die sogar noch einen angenehmen Duft erzeugen. Die Kräuterkohle glimmt langsam durch und verglimmt Stück für Stück das auf ihm liegende Harz. Wem also der Effekt der schwarzen Kohle zu heftig ist, kann es mit der viel sanfteren Kräuterkohle versuchen. Am besten ist es, die Kräuterkohle auf einem Netzgefäß zu räuchern, da sie hier mehr Luft zum Durchglimmen bekommt als auf Sand.


2. Das Räuchern auf einem Sieb mit Teelicht

Die andere Art des Räucherns ist das Räuchern über einem Teelicht mit einem Sieb. Diese Methode ist an die Aromatherapie angelehnt. Ein sehr feines Sieb wird in einem Abstand von ca. 5 bis 10 cm über einem Teelicht angebracht. Hierfür eignen sich Aromalampen, von denen man die Schale abnehmen und durch ein Räuchersieb ersetzen kann oder eigens für die Siebe hergestellte Räucherstövchen. Die Kräuter oder Harze werden direkt auf das Sieb gegeben. Durch die aufsteigende Hitze der Kerzenflamme verglimmen sie langsam. Achtung: Wenn das Netz zu nahe an die Kerze kommt, könnten sich Kräuter oder Harze entzünden. Bitte nicht unbeaufsichtigt lassen!

 

 

Der Sinn des Räucherns Das Räucher-Ritual ist auch heute noch, wie seit uralten Zeiten, ein faszinierendes Erlebnis. Edle Substanzen wie Hölzer, Harze und Kräuter werden beim Verbrennen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Der Sinn des Räucherns

Das Räucher-Ritual ist auch heute noch, wie seit uralten Zeiten, ein faszinierendes Erlebnis.

Edle Substanzen wie Hölzer, Harze und Kräuter werden beim Verbrennen umgewandelt in Rauch, der die Essenz auf eine feinstoffliche Ebene trägt. Der Sinn des Räucherns war und ist es, über den Rauch unser irdisches Denken mit der Wahrnehmung von feinstofflichen, unsichtbaren Sphären zu verbinden.

Über die sich sanft kräuselnde Rauchsäule kommen wir zur Ruhe und schöpfen neue Kräfte für die Seele.

 

Über das Räuchern
Das Verbrennen von Kräutern und Harzen in unterschiedlicher Form gehört zu vielen alten Traditionen unserer Welt. Das Feuer wirkt hierbei - im Gegensatz zum Verdunsten - als Vermittler und Verwandler. Grobstoffliche Substanzen werden beim Verbrennen umgewandelt in Rauch, der die Essenz auf eine feinstoffliche Ebene trägt.
So entsteht die Verbindung mit höheren und feineren Ebenen. Der Sinn des Räucherns war und ist es, durch den Rauch unser irdisches Denken mit der Wahrnehmung von feinstofflichen, unsichtbaren Sphären zu verbinden.

 

Prinzipiell unterscheidet man zwei Arten des Räucherns:
1. Das Räuchern auf glühender Kohle

Traditionell wurden Räucherstoffe auf glühender Kohle geräuchert. Man benötigt dazu ein feuerfestes Gefäß und eventuell etwas Sand.
Heutzutage ist die beliebteste Kohleart die Selbstzünderkohle. Sie ist einfach im Gebrauch, da sie sich - einmal angezündet - selbst durchzündet. Aber auch hier sollten wir darauf achten, dass die Kohle während des Zündvorgangs rundherum genügend Luft bekommt. Es ist besser, die runde Tablette hochkant zu stellen (besonders, wenn wir auf Sand räuchern), damit sie genügend Luft für das Durchzünden bekommt. Sobald an den Rändern der Kohle graue Stellen sichtbar werden, können Sie sie wieder umkippen.
Nun kann der Räucherspaß beginnen. Dosieren Sie zuerst vorsichtig, da sowohl bei Harzen als auch bei Kräutern das Rauchvolumen gewaltig sein kann.
Eine weitere Möglichkeit ist die Natur Pur - Räucherkohle. Hierbei handelt es sich um gepresste Kräuter, die sogar noch einen angenehmen Duft erzeugen. Die Kräuterkohle glimmt langsam durch und verglimmt Stück für Stück das auf ihm liegende Harz. Wem also der Effekt der schwarzen Kohle zu heftig ist, kann es mit der viel sanfteren Kräuterkohle versuchen. Am besten ist es, die Kräuterkohle auf einem Netzgefäß zu räuchern, da sie hier mehr Luft zum Durchglimmen bekommt als auf Sand.


2. Das Räuchern auf einem Sieb mit Teelicht

Die andere Art des Räucherns ist das Räuchern über einem Teelicht mit einem Sieb. Diese Methode ist an die Aromatherapie angelehnt. Ein sehr feines Sieb wird in einem Abstand von ca. 5 bis 10 cm über einem Teelicht angebracht. Hierfür eignen sich Aromalampen, von denen man die Schale abnehmen und durch ein Räuchersieb ersetzen kann oder eigens für die Siebe hergestellte Räucherstövchen. Die Kräuter oder Harze werden direkt auf das Sieb gegeben. Durch die aufsteigende Hitze der Kerzenflamme verglimmen sie langsam. Achtung: Wenn das Netz zu nahe an die Kerze kommt, könnten sich Kräuter oder Harze entzünden. Bitte nicht unbeaufsichtigt lassen!

 

 

Filter schließen
 
von bis
1 von 36
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zedernholz 25 g Zedernholz 25 g VE = 5 Tütchen
Zedernholz aus Nord-Amerika (Cedrus) Schutz - Glück Die Zeder verbindet uns tief mit der Erde und dem Himmlischen zugleich. Sie stärkt unsere Kraft für innere Entwicklung und das Streben nach Höherem. Die Zeder wird zum Schutz geräuchert...
HS-237 | VE = 5 Stck

Lieferbar

Räuchern im Jahreskreis Räuchern im Jahreskreis
Räuchern im Jahreskreis Von den Kelten sind uns acht große Feste bekannt. 4 Sonnen und 4 Mondfeste. Die Sonnenfeste waren jeweils die Tag- und Nachtgleiche und der kürzeste Tag bzw. der längste Tag. Die Mondfeste liegen zeitlich gesehen...
BU-099 | VE = 1 Stck

Lieferbar

Orangenblütenblätter, 500g lose Orangenblütenblätter, 500g lose
Orangenblütenblätter (Citrus aurantium) Reinigung 3. Auge - Klärung Orangenblüten sind im Duft feiner und ätherischer als Orangenschalen. Es ist, als ob sie uns in höhere Dimensionen führen und gleichzeitig Licht und Sonne in unsere...
HS-675-L | VE = 500 gr

Lieferbar

Wacholderbeeren (gemahlen), 500g lose Wacholderbeeren (gemahlen), 500g lose
HS-235-L | VE = 500 gr

Lieferbar

Reine Harze - Mastix griechisch, 500 g lose Reine Harze - Mastix griechisch, 500 g lose
HS-259-L | VE = 500 gr

Lieferbar

Kornblume 15g Kornblume 15g VE=5 Tütchen
Kornblume (Centaurea cyanus) Wahrnehmung - klare Kommunikation Die Kornblume ist ein wahrer Meister der Kommunikation. Sie hilft, uns klar auszudrücken und damit Missverständnisse zu vermeiden. Sie wirkt auf das 3. Auge und lässt uns...
HS-672 | VE = 5 Stck

Nicht lieferbar

Kohletöpfchen à  6 Stück pro Packung Kohletöpfchen à 6 Stück pro Packung VE = 5
Kohletöpfchen zum Räuchern Wir freuen uns, Ihnen diese absolute Neuheit vorstellen zu dürfen. Diese Kohletöpfchen sind absolut chemiefrei. Dennoch zünden sie durch wie eineSelbstzünderkohletablette. Zur einfachen Entfachung der Kohle...
HS-60 | VE = 5 Stck

Lieferbar

Hausreinigung, lose Hausreinigung, lose Kraftvoll Räuchern
Hausreinigung Reinigt festsitzende Energien in Räumen. Diese entstehen z.B. durch viel Streit, Krankheiten oder Schicksalsschläge. Ideal nach einem Umzug in neue Räume, um die Energien der Vorbesitzer zu reinigen. Ein energetischer...
HS-1003-L | VE = 500 gr

Lieferbar

Salomons Siegel - Harzmischungen Salomons Siegel - Harzmischungen
Salomons Siegel Eine besondere Mischung, genannt nach dem Heiligen, der nicht nur König war. Bestandteile: Olibanum, Benzoe, Myrrhe, Wacholderbeeren, Lavendelblüten 60 ml
HS-48 | VE = 1 Stck

Lieferbar

Grüner Hojari Oman - Räucherwerk in Tüten Grüner Hojari Oman - Räucherwerk in Tüten 30 g Tütchen
Hojari Grün Oman (Boswellia Sacra) Reinigung • Wahrhaftigkeit Der Königsweihrauch unter allen Weihrauchsorten. Er gilt als bester Weihrauch auf Gaias Erde. Der grüne Hojari verbreitet einen geradezu himmlischen Duft. Er klärt die...
HS-515 | VE = 1 Stck

Lieferbar

Weißer Salbei & Eukalyptus Weißer Salbei & Eukalyptus Mini Kräuterbündel
Weißer Salbei & Eukalyptus Hier kommen zwei intensive Reinigungspflanzen zusammen zum Einsatz. Weißer Salbei befreit die Atmosphäre von allen negativen Energien und zieht hohe Energien an. Eukalyptus ist ein Reiniger und Lichtbringer. Er...
HS-379-S | VE = 1 Stck

Lieferbar

Grüner Hojari Oman - Reine Harze Grüner Hojari Oman - Reine Harze 60ml Glas
Hojari Grün Oman (Boswellia Sacra) Reinigung • Wahrhaftigkeit Der Königsweihrauch unter allen Weihrauchsorten. Er gilt als bester Weihrauch auf Gaias Erde. Der grüne Hojari verbreitet einen geradezu himmlischen Duft. Er klärt die...
HS-222 | VE = 1 Stck

Lieferbar

1 von 36
Zuletzt angesehen